• Empfehlungen

    The Norseman Pub in Dublin

    The Norseman Pub Sie sind in Dublin unterwegs? Vielleicht auch im Temple Bar Bezirk? Wie viel andere suchen Sie eine Location für den Abend, wo sie gutes Essen und gute Live-Musik erwarten können? Dann geht es auf der Pub-Meile zunächst an unübersichtlich vielen Pubs vorbei, die ihre Mitarbeiter mit Schildern und direkter Ansprache vor ihren Laden stellen. Man kann sich derer kaum erwehren – aber man sollte sich nicht auf den erstbesten Vorschlag einlassen. Nicht, weil er schlecht wäre, sondern weil es aus unserer Sicht einen Geheimtipp gibt. Klar, auch dort ist es an einem Samstag Abend brechend voll. Aber es lohnt sich an jedem Wochentag. Das Gebäude in der 28E…

  • Reportage

    Burren Perfumery

    Das malzige Aroma der Whiskey-Destillen, der salzige Geruch im stürmischen Wind an den Küsten, der im Hintergrund wahrnehmbare typische Duft der Kamine, die mit Torf befeuert werden, Gebratenes aus den Küchen, die erdigen Wiesen nach einem der kurzen Regenschauern – das Repertoire für die Nase ist vielfältig, spannend und abwechslungsreich in Irland. Es gibt aber noch einen ganz anderen Aspekt von „Riechen“, den man auf den ersten Blick nicht erwarten würde – selbst im Burren. Fährt man durch die fast unwirkliche karge Landschaft des Burren, glaubt man kaum, dass es hier solch ein Kleinod gibt, wie die Burren Perfumery. Und doch hat sich genau dort ein kleines Unternehmen entwickelt, das…

  • Reportage

    Unsere Farm in Irland

    … Klappe … Action … vor Ort am Film-Set bei einer der erfolgreichsten Irland-Serien im deutschen Fernsehen. Irland ist sehr beliebt als Drehort für große und kleinere Film- oder Fernsehproduktionen. Zurzeit machen die Fantasy-Fans der „Game of Thrones“-Filme vor allem Nordirland unsicher. Doch auch die weniger bekannten Filme oder Fernsehserien werden gern in Irland gedreht. So zum Beispiel schalteten Millionen Menschen gern ihren Fernseher ein, wenn Serien wie „Unsere Farm in Irland“ über die Flachbildschirme flimmert. Wir waren bei solch einem Dreh in Clonakilty an der Südwestküste Irlands hinter den Kulissen dabei. Wer die locker-lässig wirkenden Szenen am TV verfolgt, glaubt kaum, welche Detailarbeit wirklich dahinter steckt und wie viele…

  • Sehenswert

    Glendalough – Mysterium am See

    Der Weg ist das Ziel. Es sind nur wenige Kilometer, dennoch liegt unser Ziel weitab von den Städten abgeschieden in den Wicklow Mountains südlich von Dublin. Uns erwartet ein weiteres fesselndes Zeugnis der Vergangenheit: Das Tal der zwei Seen. Endlos erscheinen uns die kurvenreichen Sträßchen durch den dichten Wald, die uns nach Glendalough bringen. Schon wer den Namen ausspricht, scheint in die Riege der Mystiker aufgenommen zu sein. Glendalough ist der Inbegriff der Christianisierung in Irland. Der Ort war lange Zeit das magische Zentrum der Mönche, die dieses Areal im 6. Jahrhundert für sich entdeckten und konsequent zu einem der wichtigsten religiösen Zentren Irlands und Nordeuropas entwickelten. Vor uns eröffnet…

  • Sehenswert

    Slieve League

    Die Klippen von Slieve League Wer von den bekannten Cliffs of Moher mit ihren „nur“ 200 Meter tief in den Atlantik abfallenden Klippen beeindruckt war, sollte unbedingt die Slieve League Klippen in Donegal besuchen. Mehr als dreimal so hoch wie die Cliffs of Moher und touristisch noch wenig erschlossen sind sie ein beeindruckendes Erlebnis. Das Wetter sollte sich schon von seiner schönsten Seite zeigen, wenn man zu den Slieve League Klippen aufbricht. Zumindest trocken und nicht sehr windig sollte es sein. Zum einen hat man dann eine bessere Sicht und zum anderen ist gerade der sogenannte „One-Man‘s-Path“ (der Ein-Mann-Pfad) bei Nässe ziemlich glitschig – aber dazu später mehr. Vom malerischen…

  • Sehenswert

    Legende: Waterford Crystal

    Die Manufaktur ist Legende. Der Name erstrahlt überall auf der Welt, die Kunstwerke sind einzigartig. Waterford Crystal hatte dennoch mit wirtschaftlichen Wirren zu kämpfen. Heute gibt es das Unternehmen sozusagen im Kleinformat. Als Besucher kann man der Entstehung der Glasträumereien beiwohnen. Ein spannender Ausflug in alte Handwerkskunst. Es begann im Jahre 1783 am Merchants‘ Quay im Herzen der Hafenstadt Waterford. Zwei Brüder hatten eine Vision: Die besten Gläser und Dinge, die das Heim verschönern aus dem hochwertigsten Kristall. William und George Penrose starteten ein Geschäft, das gut 200 Jahre später immer noch fasziniert. Es ist die unbegreifliche Schönheit und Transzendenz der Objekte. Ob man sie nun profan auf dem Tisch…

  • Reportage

    Geopark: Copper Coast

    Die European Geoparks sind nicht nur wissenschaftlich gesehen ausgesprochen interessant, sondern als Bestandteil eines Irland-Urlaubs eine echte Bereicherung für große und kleine Besucher. Einer der spannenden Geoparks liegt an der südlichen Küste zum St. George’s Channel, ganz in der Nähe der geschichtsträchtigen Stadt Waterford. Die Copper Coast präsentiert sich mit einer atemberaubenden Küste und zahllosen Geschichten aus dem Leben früherer Generationen. Die Copper Coast ist Mitglied bei den „European Geoparks“, einem europäischen Zusammenschluss von mehreren geologisch besonderen Regionen. Forschung auf hohem Niveau, Austausch von Mitarbeitern, gegenseitige Unterstützung beispielsweise in Pädagogik und Edutainment und auch die Förderung der touristischen Aspekte gehören zum Gesamtkonzept. In einem engeren Kreis von Mitgliedern stehen drei…

  • Sehenswert

    Verwunschene Glebe Gardens

    Baltimore hat so viel mehr zu bieten, als „nur“ eine Piratenburg. Wenn man in das verschlafen scheinende Örtchen hereinfährt, sollte man unbedingt Halt machen im Garten von Jean und Peter Perry, den „Glebe Gardens“. Wir hatten den Tipp bekommen, doch mal die „Glebe Gardens“ in Baltimore zu besuchen. Also fahren wir wieder ans Ende der Welt und suchen ein Hinweisschild, welches uns den richtigen Weg weisen soll. Wir wussten, wenn wir am Hotel vorbei sind, sind wir schon zu weit. Also umgedreht und siehe da – ein großes Schild am Eingang weist uns den Weg. Es ist noch früh, keine 10 Uhr und wir sind offensichtlich die ersten Besucher. Die…

  • Sehenswert

    Baltimore: die Burg der Juwelen

    Irland. Eigentlich liegt das etwas verschlafen wirkende Örtchen Baltimore am Ende der Welt – danach kommt nur noch viel Wasser und dann irgendwann Amerika. Doch hier war früher mal richtig viel los. Davon zeugt die restaurierte Burg Dún na Séad (Burg der Juwelen), die seit über 800 Jahren über den Hafen von Baltimore wacht. Am Eingang sitzt in einem schmalen Räumchen eine Frau und verkauft die Eintrittskarten. „Ja, schauen Sie sich diese Burg nur an. Sie hat eine sehr lange Tradition und eine wechselvolle Geschichte“, lächelt sie die Besucher an. Und wir erfahren von Bernie MacCarthy, dass sie zusammen mit ihrem Mann 1997 die alte Ruine gekauft hat. In liebevoller…